Nacht der Wissenschaften: Eine zu heftige Explosion

Archivbild: Technisches Gerät der Feuerwehr im Einsatz...Foto: Flying Media Hungary

Eigentlich soll die Nacht der Wissenschaften dazu dienen, interessierten Zuschauern einen Einblick in die Welt der Forschung zu geben. Dabei geht es nicht nur um die reine Wissensvermittlung, ein bisschen „Show“ darf (oder soll) es auch schon sein. In Szombathely ging genau das in die Hose.

Gleich acht Verletzte gab es, als ein Reagenzglas explodiert ist. Die 8 bis 12jährigen Kinder sowie drei Erwachsene erlitten zum Glück nur leichtere Verletzungen, teilte das Katastrophenamt des Komitats Vas mit. Eigentlich sollte gezeigt werden, wie es möglich ist, mit Kaliumchlorid und Kupfersulfatsalzen die Farben einer Flamme zu verändern. Während der Vorführung gelang aus bisher ungeklärten Gründen Alkohol auf den Versuchstisch, was die verhängnisvolle Reaktion auslöste.

Wie István Németh vom Rektorat mitteilte, wird jetzt versucht, den Vorfall zu rekonstruieren. Wir hoffen, dass die potenziellen Nachwuchswissenschaftler über den Unfall bald lachen können und sich weiterhin für die „Wunder der Chemie“  interessieren.

von Stefan Höhm (sh)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here