Militär startet massive Desinfektion in Budapester Pflegeheim – Weiteres Pflegeheim betroffen!

Desinfektion durch das Militär in Budapest / Foto. MTI/Mónus Márton

Vor dem Eingang des Pflegeheims Pesti út der Hauptstadtgemeinde, in dem sich bereits in dieser Woche zahlreiche Bewohner infiziert hatten, spielen sich derzeit unheimliche Szenen ab. Das Militär hat die Desinfektionsmassnahmen übernommen und man bereitet sich hier gerade auf eine große Reinigung des Gebäudes vor. Insgesamt sind nun 198 bestätigte Coronavirus Patienten in dem Heim Fakt. Acht von ihnen sind bereits gestorben.

Desweitern steht bereits ein nächstes Pflegeheim im Visier. Die Einrichtung in der Rózsa Strasse in Budapest bestätigt 60 Coronainfektionen. Vier Patienten mussten umgehend in ein Krankenhaus gebracht werden. Auch hier sind nun strenge Quarantänemassnahmen eingeführt worden.

Die Regierung hatte bisher, trotz Anforderung der Stadt keine Tests in den Altersheimen durchgeführt. Die Stadt Budapest hatte daraufhin nun Tests auf eigene Kosten durchführen lassen, so berichten inländische Medien.

Nun geht der Apell an die Regierung und die Vorsitzende des Gesundheitsstabes im Krisenstab, die Landes-Gesundheitschefin Frau Cecília Müller, man solle umgehend alle Pflegeheime flächendeckend im ganzen Land testen und kontrollieren um früh genug Massnahmen einzuleiten.

Szenen wie in einem Endzeitfilm / Foto: MTI/Mónus Márton

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here