Luftfrachtkapazitäten am Budapester Flughafen wachsen und werden ausgebaut

Flughafen Budapest - Foto: Flying Media Hungary

Der Budapester Flughafen Liszt Ferenc wächst derzeit nicht nur bei den Passagierzahlen, sondern auch bei der Luftfracht. In den ersten sieben Monaten dieses Jahres wurden hier 72.000 Tonnen Güter bewegt, was einem Zuwachs gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 20% entspricht.

Wie René Droese, auf dem Airport verantwortlicher Leiter für den Cargo- und Immobilienbereich, in einer Pressemitteilung betonte, startet das Projekt „BUD 2020“, bei dem 50 Milliarden Forint investiert werden sollen, im nächsten Jahr. Danach wird die Luftfrachtkapazität mit mehr als 250.000 Tonnen jährlich mehr als doppelt so hoch sein wie derzeit.

Bereits vor kurzem nahmen DHL und TNT ein neues Logistikzentrum in Betrieb, das täglich mehrmals von den jeweiligen Zentralen angeflogen wird. DHL Express hat Lager- und Sortieranlagen auf 6.000 Quadratmetern sowie 2.400 Quadratmeter Bürofläche gebaut, TNT investierte in 5.000 Quadratmeter Lager und 3.000 Quadratmeter Bürofläche. Allein mit diesen beiden Erweiterungen wurden 600 neue Arbeitsplätze geschaffen, insgesamt arbeiten somit schon 12.000 Arbeitnehmer am Flughafen.

von Stefan Höhm (sh)

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here