Landesärztin Cecilia Müller erklärt den Negativrekord der Todeszahlen

Archivbild Cecilia Müller / Foto: Magyarország Kormánya

Es liess natürlich nicht lange auf sich warten…Die tägliche Pressekonferenz des operativen Stabes mit Cecilia Müller, der Landesärztin. Sie erklärte heute wie es zu den hohen Todeszahlen am heutigen Tag kommt. Heute morgen wurde bekanntgegeben, daß 311 Todesopfer zu beklagen sind seit gestern. Für Cecilia Müller eigentlich ziemlich klar, denn über Ostern wurde nicht richtig gezählt, bzw in die Datenbanken eingetragen aufgrund von Datenüberlastungen…Nun fragt man sich natürlich warum es an den Ostertagen zu einer Datenüberlastung gekommen ist?

Wenn wir uns die vorherigen Todeszahlen (auch über Ostern) anschauen: 170, 213, 211, 242, kann man keine großen Schwankungen erkennen. Fakt ist jedoch, daß man natürlich schnelle Erklärungen benötigt um die Lockerung, die Orbán gestern abend verkündigt hat, zu rechtfertigen. Denn vor der Ankündigung des Ministerpräsidenten hatte die Landeschefärztin am Mittag davon gesprochen, daß man den Höhepunkt der 3. Welle noch nicht erreicht habe und das weiterhin Vorsicht geboten sei.

Natürlich ist der Zeitpunkt der Lockerungen am Tag des Negativrekordes von Todeszahlen nicht wirklich günstig. So erinnert man sich noch genau an die Aussage Orbáns, „daß die einzig entscheidene Zahl in dieser Pandemie, die Zahl der Todesopfer sei an der man Maßnahmen festmachen müsse!“ Hier hat man anscheinend definitiv die Richtung geändert.

So kann man gespannt sein, wie sich die Situation weiter entwickelt. Heute haben alle Geschäfte wieder geöffnet, körpernahe Dienstleistungen wurden wieder aufgenommen und die Ausgangssperre gilt nun von 22 – 5 Uhr.

Viele Menschen sind unterschiedlicher Meinung zu diesem Öffnungsschritt. Die Opposition übrigens nennt es unverantwortlich und wirft vor, daß man dies auch für den Fußball getan habe, denn zufällig würde geöffnet am Tag, als der Ungarische Fußballverband angeben muss, wieviele Zuschauer Budapest für die Juni-Spiele der EM aufnehmen werde.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here