Krasse Töne zur Asylantensituation in Ungarn!

Asylanten in Ungarn
Die Zahl der Asylanten in Ungarn zwischen 2003-2014 – Foto/Bild: MTI

Auch in Ungarn wird über die Asylantensituation viel diskutiert, das Phänomen ist ja nicht nur in Deutschland sondern auch in diesem kleinen Land sehr wohl bekannt. Im Parlament nannte Lajos Kósa, der der Partei Fidesz gehörige Vorsitzende der Verteidigungs- und Ordnungsschutzkomission des Parlaments, die Asylantenlage unhaltbar, nachdem man den Vortrag des Innenministers Sándor Pintér von der Sache angehört hatte.
Der Politiker der Regierungspartei bezeichnete als das grösste Sicherheitsproblem den Asylantenfluss, der nach den bekannt gegebenen Angaben des Ministers immer grösser wird.
Laut Lajos Kósa erreicht die zweitgrösste Asylantenwelle in Europa Ungarn, angemessen der Einwohnerzahl und der GDP. Dieses Problem soll gelöst werden und darf auf keinen Fall vertuscht werden. Die Grenzen sind mittlerweile im Osten des Landes verstärkt unter Kontrolle gesetzt worden. So werden Kontrollen im großen Stil durchgeführt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here