Kolbaszgenuß – Ganz schön fettig!

Ziemlich fette Wurst / Foto: Flying Media Hungary

Beim Bummel über die ungarischen Weihnachtsmärkte bemerkt man schnell den leckeren Duft der guten ungarischen Küche. Sehr beliebt und bekannt dabei die Kolbasz (Ungarische Wurst). Doch Kolbasz ist nicht gleich Kolbasz…dies bemerkt man derzeit sehr schnell auf den zahlreichen Märkten, denn die Qualität ist nicht überall so wie sie sein sollte.

Kolbasz auf den Märkten / Foto: Flying Media Hungary

Allgemein ist die Kolbasz sehr viel fettiger als die in Deutschland bekannte Bratwurst. Dies zeigt bereits das Rezept in dem extrem viel fettiges Fleisch aufgezählt wird. Doch in einigen Würsten die wir auf einigen weihnachtsmärkten probiert haben, hatte der Fettanteil deutlich Mehranteil. Extrem fettige Kolbasz – Produkte sind mit Vorsicht zu geniessen und sollten generell mit einer Scheibe Brot gegessen werden. Am besten man bestellt direkt einen Palinka dazu. 😉

Ungarische Kolbász / Foto: Flying Media Hungary

Vorsicht auch bei den Preisen, so kann die Kolbasz schnell Rekordpreise erreichen, denn diese wird nach Gewicht berechnet. Unser Spitzenreiter war eine Kolbasz in Budapest mit einer Scheibe Brot für 12 Euro. Durchschnittlich liegen die Preise bei ca. 5 Euro für eine ordentliche Kolbasz. Tipp: Manchmal reicht eine Wurst für zwei Personen!

Leber- und Blutwurst sind auch hoch im Kurs auf den Weihnachtsmärkten. Foto: Flying Media Hungary

Auch Blut- und Leberwürste stehen auf der Speisekarten auf den Weihnachtsmärkten derzeit. Sollte man durchaus mal probieren und jedoch auch hier aufpassen und daran denken, daß die Mengen und Größen in Ungarn meist etwas größer portioniert sind als in Deutschland.

Generell sollte man beim Verzehr von Kolbasz wissen, daß diese deutlich fettiger ist als eine deutsche Bratwurst und unbedingt mit Brot gegessen werden sollte!

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here