Wer Ungarn als Tourist besucht oder wer sogar hier lebt, weiss genau wovon wir hier nun sprechen. Das Brot…In vielen Jahren als Tourist in Ungarn oder jetzt sogar als Bewohner in Ungarn kann ich als Schreiber dieses Artikels darstellen, daß das Brot in Ungarn nur sehr selten knusprig ist. Auch die gewohnten frischen, knackigen Brötchen gibt es in Ungarn eher selten.

Auch die Backshops in LIDL, ALDI und Co enttäuschen eher, denn beim Kauf knuspert es noch und nur Minuten später wieder das eher pappige, softe Brot. In Ungarn nutzt man eher das Weissmehl. Überwiegend sind Brötchen und Brot weich wie Gummi und dies mag der deutsche Konsument eher weniger. Doch auf der Suche nach dem Brot welches unseren Vorstellungen entspricht, auch in Touristenorten verlief diese immer wieder enttäuschend. Viele Deutsche mit denen wir darüber gesprochen haben, berichten uns dasselbe…Sie fahren teilweise in grenznahe Gebiete nach Österreich um anderes Brot zu kaufen.

Schon beim Anschneiden sollte es knuspern / Foto: Flying Media Hungary

In der Region Györ haben wir nun eine Lösung gefunden. Hier gibt es Pedró Pékség – Eine richtig gute und rustikale Backstube. Pedró Pékség hat gleich 11 Backstuben und Bäckereien in der Region Györ und sie verstehen es wirklich gutes Brot und Brötchen zu backen. Hier kann man auch das begehrte sehr knusprige Brot sowie Brötchen erhalten und ebenfalls weitere Produkte ohne zuviel Weissmehl.
Die rustikal eingerichteten Backstuben laden ebenso zum Frühstück vor Ort ein und man fühlt sich direkt zuhause…
Also ein Tip für alle die, die das knusprige Brot vermissen…Zumindest in der Region Györ gibt es eine Alternative: Pedró Pékség.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here