Internationales Eifestival Siófok

Copyright: UNGARISCHES TOURISMUSAMT
Copyright: UNGARISCHES TOURISMUSAMT

Siófok gilt als die Hauptstadt des Balaton. Vom 11. bis 13. Oktober 2012 wird sie sogar zur Ei-Welthauptstadt, wenn dort das berühmte Eifestival stattfindet. Urlauber lernen die ovale Köstlichkeit auf ganz besondere Weise kennen.
Was war nun zuerst? Huhn oder Ei? Antworten auf diese und andere Fragen rund ums Ei gibt es vom 11. bis 13. Oktober 2012 in Siófok. Denn dort findet zum Welttag des Eies das beliebte Internationale Eifestival statt. Jahr für Jahr lädt die Kleinstadt am Balaton, etwa 120 Kilometer südwestlich von Budapest gelegen, mit bunten Programmen, Kulturveranstaltungen und einem sehenswerten Handwerkermarkt ein.

Getreu dem Motto „Sehen und Mitmachen“ erfahren Besucher allerhand Wissenswertes rund um das Ei und bestaunen im weltweit einzigartigen, täglich von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffneten Museum der Eierkunst (Szűcs utca 4), aus Eiern gefertigte Kunstwerke in allen Größen, Formen und Farben. Auf dem Kunsthandwerksmarkt schauen Urlauber den Künstlern über die Schulter und haben sogar die Möglichkeit, ihre Fingerfertigkeit selbst zu testen. Besucher probieren außerdem kulinarische Kreationen rund um das Ei – zum Beispiel Eierknödel oder „Vogelmilch“ mit Eiweißschaum.

Kulinarischer Höhepunkt ist am Sonntag die Zubereitung des größten Eier-Gulasches der Welt. Es gilt, abermals den Guinnessbuch-Rekord für das größte Eiergulasch aufzustellen. Das fertige Gulasch kann danach von den Zuschauern verspeist werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here