In Siófok wurde neue Wassertour Station übergeben

Bild: MTI/Varga György

Eine neue Wassertour Station in Siófok wurde jetzt übergeben. Hierfür gab es jede menge EU-Fördermittel zur Umsetzung der Einrichtung und Projektes. Im Rahmen der Investition in einen der freien Strände wurden ein brandneues Bootshaus, Umkleidekabinen, Wasserblöcke sowie eine Reihe von Ausrüstungsgegenständen – Touren- und Sitzkajaks, Surf-Ski, Drachenboote, Paddel, SUPs, Schwimmwesten, GPS-Module und anderes Zubehör – bereitgestellt.

Im Rahmen des Projekts ‚Komplexe Entwicklung des Wassertourismus am Plattensee‘ wurden seit letztem Jahr sieben Wassertouren Stationen (Siófok, Zamárdi, Balatonszemes, Fonyód, Keszthely, Révfülöp und Tihany) mit Unterstützung der EU von 659,2 Mio. HUF erneuert oder eingerichtet. Ein wichtiges Prinzip war, dass sich durch die Entwicklung von Stationen auch die Beziehung zwischen verschiedenen Verkehrsträgern (Radfahren, tragbare Wasserfahrzeuge, Reiten, Wandern) entwickeln würde. Das Projekt wurde im Rahmen des Programms Széchenyi 2020 durchgeführt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here