Imkerei der Audi Hungaria unter den besten Nachhaltigkeitsprojekten

Bild: Audi Hungaria

Die AUDI HUNGARIA Zrt. hat sich gemeinsam mit der Stadt Győr dem Projekt NATURVATION angeschlossen, das mit Unterstützung des Forschungs- und Innovationsprogramms Horizon 2020 der Europäischen Union umgesetzt wird. Darin soll die breit angelegte und systematische Anwendung innovativer und wissenschaftsübergreifender naturbasierter Lösungen gefördert werden.

Als Teil des Projekts wurde der Urban Nature Atlas (https://naturvation.eu/atlas) erstellt, der 1.000 naturbasierte Lösungen in 100 europäischen Städten präsentiert, zu denen auch Győr zählt. Das Imkerei-Programm der Audi Hungaria wird dort als beispielhafte Initiative aufgeführt, die als Muster dafür dient, wie auch ein Industrie-Großunternehmen in einer Großstadt in der Lage sein kann, erneuerbare, naturbasierte Lösungen anzubieten. Die Einzigartigkeit des Imkerei-Projekts zeigt sich neben der Biomonitoring-Forschung mit der Universität Sopron auch am Angebot interaktiver Unterrichtsstunden in Biologie und der Sensibilisierung der Mitarbeiter für das Thema.
Zu den strategischen Zielen der Audi Hungaria zählt die Nachhaltigkeit, darunter die konsequente Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks. Zu diesem Zweck deckt das Unternehmen seinen Energiebedarf in steigendem Maße aus erneuerbaren Quellen und setzt auch in der Produktion auf grüne Lösungen. Unter den Anstrengungen des Unternehmens für Nachhaltigkeit befinden sich darüber hinaus Förderprojekte für Erhöhung der Biodiversität. Ein herausragendes Beispiel dafür ist die Imkerei der Audi Hungaria.

Die Präsentationsreihe über die Nachhaltigkeitsprojekte der Audi Hungaria kann ab den 7. September auf der offiziellen Facebook Seite der Audi Hungaria verfolgt werden.

#fürdienachhaltigezukunft

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here