Wer schonmal am Airport FlyBalaton(Héviz-Balaton Airport) in der Nähe von Héviz angekommen oder abgeflogen ist, wird zugeben müssen, daß die Lage des kleinen Flughafens schon etwas aussergewöhnlich ist.

Der Weg vom terminal / Foto: Flying Media Hungary

Der Flughafen in  Sármellék ist ein ehemaliger sowjetischer Militärstützpunkt und wurde mit einem neuen Terminal ausgestattet, nachdem das Militär 1991 den Stützpunkt geschlossen hatte. Wenn man das Gelände verlässt, fährt man vorbei an den Ruinen und leerstehenden Kasernengebäuden. Dies hat einen Hauch von Tschernobyl…Zwischendrin immer wieder Hinweisschilder zum Terminal oder Richtung Héviz, sodaß man auch sichergehen kann, daß man auf dem korrekten Weg ist. Rund 3 Kilometer fährt man durch die holprige Zufahrtsstrasse.

Verlassene Gebäude / Foto: Flying Media Hungary

Ein kleines Abenteuer und mit Sicherheit auch sehr interessant, so hat der kleine Flughafen auch seinen gewissen Charme.

Der Flugbetrieb wird übrigens ab Mitte April wieder aufgenommen, dann gibt es auch wieder wöchentliche Flüge aus Deutschland.

Die Einfahrt zum Flughafengelände / Foto: Flying Media Hungary

Wenn man online nach Infos über den Flughafen sucht, gibt es diese auch. Die aktuellste Meldung stammt aus Februar 2014, also nicht wundern…Der Airport ist trotzdem in Betrieb 😉 Der Flugplan stammt zumindest noch aus 2018. Hier wird es bestimmt auch in den nächsten tagen den aktuellen Flugplan 2019 geben.

Ein Hauch von Tschernobyl…/Foto: Flying Media Hungary
Verbotszonen auf dem weg zum terminal / Foto: Flying Media Hungary
Das Terminalgebäude / Foto: Flying Media Hungary
Auf dem weg nach Héviz / Foto: Flying Media Hungary
Noch ist hier alles ruhig und der Flughafen wird lediglich von Polizei bewacht. Ab Mitte April starten und landen die Flieger hier wieder. Foto: Flying Media Hungary

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here