Im Komitat Komárom-Esztergom, am Fuße des Gebirges Vértes befindet sich das schwimmende Dorf, Bokod.

Der See ist eigentlich ein Kühlsee des im Jahre 1961 gegründeten Vértes Kraftwerks, das in den letzten Jahren geschlossen wurde. Bis das Kraftwerk funktionierte, fror der See nicht ein, daher war er ein beliebter Ort zum Angeln. Die Angler bauten kleine Bootshäuser auf den See, um das ganze Wochenende mit dem Hobby verbringen zu können.

Die Bootshäuser auf dem Bokoder See / Foto: Bella Dóra

Der See liegt am Rande der kleinen Gemeinde Bokod und ist nur auf nicht asphaltierten Straßen zu erreichen. Wir haben es doch geschafft und uns den wunderschönen Sonnenuntergang hinter den Häusern angeschaut – es lohnt sich wirklich das einmalige Dorf auf dem See zu besuchen.

Ein beliebter Ort für Fotografen / Foto: Bella Dóra

Der See wurde ein beliebter Ort von Fotografen, da er wirklich interessante und schöne Perspektiven anbietet. Die Fotos im Artikel wurden von der Fotografin Bella Dóra gemacht. Andere Fotos der ungarischen Künstlerin finden Sie hier, in unserem Artikel über die Hövejer Spitze.

Shooting am Bokoder See / Foto: Bella Dóra

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here