Eier immer teurer – und hier sollten Sie jetzt kaufen!

Jahrelang erfreuten sich die Verbraucher in Ungarn an stabilen Eierpreisen, 10 Stück kosteten im Durchschnitt deutlich weniger als 400 Forint. Doch das ist nun vorbei. Für den Januar vermeldeten ungarische Statistiker einen fast 50%-igen Anstieg gegenüber dem Vorjahresmonat, jetzt steht vorne eine 5 oder gar eine 6. Was steckt dahinter?

Der Grund für den Anstieg ist vielschichtig. So wurden im letzten Frühjahr wegen der Vogelgrippe europaweit Millionen von Hühner zwangsgeschlachtet, um ein Ausbreiten der Krankheit zu verhindern. Im Sommer dann erreichte der Fipronilskandal auch Ungarn. Zudem handelt es sich um ein Geschäft, welches größere Investitionen erfordert. Das alles führte dazu, dass gerade in den letzten Monaten zahlreiche Hersteller aufgeben mussten und nunmehr das Angebot viel geringer als die Nachfrage ist – mit steigenden Preisen als Folge.

Ungarn-TV-Tipp: gerade in ländlichen Gegenden ist es hierzulande noch üblich, die Eier bei einem Klein(st)produzenten zu kaufen. Vor allem ältere Ungarn verdienen sich so den einen oder anderen Forint dazu. Wer hier kauft, bekommt nicht nur Eier von glücklichen Hühnern, sondern kennt diese meist auch noch persönlich und mit Namen. Schmecken tut das garantiert – und den netten Plausch gibts kostenlos dazu.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here