Der Sturm traf Polgárdi mit voller Wucht

Große Strumschäden in Polgárdi /Fotó: Polgárdi Város Önkormányzata

Gestern nach 18 Uhr erreichte ein großer Sturm eine kleine ungarische Stadt, Polgárdi. Polgárdi liegt im Komitat Fejér, in der Nähe von Székesfehérvár. Der Sturm hat große Schäden verursacht – der Bürgermeister László Nyikos hat die Schäden auf 100.000.000 Forint (ungefähr 330.000 Euro) geschätzt. 

Die Dachkonstruktion der städtischen Turnhalle und die darauf montierten Sonnenanlagen wurden komplett zerstört. Die Feuerwehr war bis 22 Uhr im Einsatz. Die Turnhalle gehört der örtlichen Schule, die auch beschädigt wurde.

Bisher war fraglich, ob der Unterricht am geplanten Tag, am 3. Januar anfangen wird. Der Bürgermeister teilte heute mit, dass sich der Anfang des Unterrichts verzögern wird: In der ersten Januarwoche planen sie die logistischen Maßnahmen zu erledigen. In anderen Gebäuden wird der Unterricht während der Renovierung stattfinden.

Der Bürgermeister hat sich bei der Selbstverwaltung der Stadt Székesfehérvár bedankt, weil sie in der großen Krise finanzielle Unterstützung der Kleinstadt angeboten haben. Sowie viele Unternehmer in der Umgebung.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here