Der renovierte Stefánia-Flügel des Almásy Schlosses in Gyula wurde übergeben

Bild: MTI/MTI Fotószerkesztõség/Rosta Tibor

Der Stefánia-Flügel im Besucherzentrum des Almásy Schlosses in Gyula wurde nach Gräfin Stefánia Jankovich benannt, die sehr viel für die Region, die ungarische Kultur und die Bedürftigen getan hat. Das Gebäude verfügt nun über einen prachtvollen Empfangsbereich, einen Ballsaal und eine Showküche, alle in authentischer Atmosphäre des 19. Jahrhunderts, aber mit modernen Maschinen und Geräten ausgestattet. Der Ballsaal wird in Zukunft auch für viele Städtische und Privatveranstaltungen genutzt werden.

In die Renovierung wurden Insgesamt 954 Millionen HUF (ca. 2,65 Millionen €) investiert, wovon 705 Millionen HUF (ca. 1,95 Millionen €) von der EU bereitgestellt wurden.

Weitere Infos, Bilder und eine virtuelle Tour sind auf der Webseite des Schlosses zu finden.

Bild: MTI/MTI Fotószerkesztõség/Rosta Tibor
Bild: MTI/MTI Fotószerkesztõség/Rosta Tibor
Bild: MTI/MTI Fotószerkesztõség/Rosta Tibor

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here