Der Notarzt kommt jetzt mit einem Audi

Audi NEF - Foto: Audi Hungaria

AUDI HUNGARIA Zrt. stellt dem Győrer Rettungsdienst einen Audi A4 Avant zur Verfügung. Dr. Elisabeth Knab, Personalvorstand von Audi Hungaria, übergab die Fahrzeugschlüssel der Regionalvorsitzenden Dr. Mária Lórántfy, die den Landesrettungsdienst vertritt.

„Wir schätzen die Arbeit des Rettungsdienstes hoch und hoffen, dass dieses Fahrzeug dabei mitwirken kann, die Rettungsdienste schneller ans Ziel zu bringen. Deren Einsätze können lebensrettend sein”, sagt Dr. Elisabeth Knab.

Schnelle Rettung und Hilfeleistung im Notfall oder bei Unfällen ist essentiell, Menschenleben können davon abhängen, wie zügig der Notarzt ankommt. Der Audi A4 wird von der Rettungsleitstelle vor allem für Sondereinsätze und Fahrten zu Schwerkranken eingesetzt. Das Auto hat 150 PS, verfügt über Automatikschaltung, Tempomat und ist mit einem Navigationssystem ausgerüstet. Während eines 12-Stunden-Dienstes kann der Audi A4 für 5-7 Rettungseinsätze eingeplant werden.
Die Einheiten des Győrer Rettungsdienstes leisten jährlich 18.000-20.000 Einsätze.

Audi Hungaria sieht es als ihre gesellschaftliche Verantwortung das Gesundheits- und Sozialwesen in Győr und in der Region zu fördern. Bereits 2013 hat das Großunternehmen den Győrer Rettungsdienst beim Kauf eines Beatmungskontrollmonitors finanziell unterstützt. Im Zeichen der freiwilligen Hilfe wurde die Renovierung des Győrer Rettungsdiensts im vergangenen Jahr als Sonderprojekt behandelt. Dabei strichen freiwillige Helfer der Audi Hungaria Wände und Möbel und führten Sanierungsarbeiten im Gebäude durch.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here