Budapester Weihnachtsmarkt abgesagt!

Budapester Weihnachtsmarkt - Foto: Flying Media Hungary

Die Budapester Festival- und Tourismuszentrum (BFTK) Nonprofit Kft. gab bekannt, daß der Budapester Weihnachtsmarkt nun definitiv abgesagt sei. Ein tag vor der Beerbungsfrist für Stände hat man die schwere Entscheidung getroffen. Gesundheitsexperten gehen davon aus, daß gerade in der Vorweihnachtszeit eine große Welle an Coronainfektionen zustande kommen wird.

Normalerweise hätte der Weihnachtsmarkt, der in ganz Europa beliebt ist, am 20. November die Tore geöffnet. Nun bleiben diese zu und Budapest wird sich nicht in den gewohnten Weihnachtszauber verwandeln.

Doch war es zudem fraglich wer den Weihnachtsmarkt überhaupt besuchen soll, denn bis jetzt geht man davon aus, das die Grenzen zu Ungarn auch weiterhin geschlossen bleiben. Ohne Touristen macht dieser Weihnachtsmarkt, der sehr touristisch geprägt war, dann auch keinen Sinn.

Ein weiterer großer Schlag ins Gesicht für Wirtschaft und Tourismus gerade in Budapest. Diese Entscheidung wird auch für viele Hotels Grund genug sein, nun auch ihre Türen für dieses Jahr endgültig zu schliessen. Die Übernachtungszahlen in Ungarns Hauptsstadt sind auf katastrophal niedrigem Niveau.

3 Kommentare

  1. Schade um den schönen Weihnachtsmarkt. Als nächstes wird wohl „Weihnachten feiern“ verboten. … Zu viel Geselligkeit schadet lt. „Gesundheitsexperten“ deren Profite… äh… nein der (wessen?) Gesundheit. „Gesundheitsexperten gehen davon aus, daß gerade in der Vorweihnachtszeit eine große Welle an Coronainfektionen zustande kommen wird.“ Komisch. Es gab jedes Jahr im Herbst/Winter Grippewellen. Und keiner dieser „Gesundheitsexperten“ kam bisher auf die Schnappsidee Pandemien (wo liegen die Toten auf den Straßen?) auszurufen und die Weltwirtschaft lahm zu legen. Muß wohl an was anderem liegen als Coronaviren (die es auch jedes Jahr in veränderter Form gab…)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here