Budapest: 9 Tage in der eigenen Wohnung eingesperrt wegen Erbe

Foto: Police.hu

Die Polizei von Kispest nahm am 7. Januar 2021 ein Mann und eine Frau mit Verdacht auf Erpressung und Freiheitsraub fest. Das Paar hat im Dezember letzten Jahren ein Gespräch zwischen zwei ihrer Mitbewohnern zugehört und mitbekommen, das einer von ihnen ein Erbe von 8 Millionen HUF erhielt. Daraufhin sperrten die Verdächtigen die zwei Männer in der gemeinsamen Wohnung ein, bedrohten sie mit einer Gaspistole, Hammer und Axt. Nach den verfügbaren Daten erhielten die Erpresser schließlich fast sechs Millionen Forint.

Die Ermittler des Budapester Polizeipräsidiums verhörten Sándor K. und Mária H. als Verdächtige der Erpressung und Freiheitsberaubung. Das Gericht ordnete am 10. Januar 2021 ihre Festnahme an.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here