Budapest: 11-Jähriger Junge ertrinkt in der Donau

Foto: Flying Media Hungary

Am Dienstagnachmittag ist ein 11-jähriger Junge in der Donau in Budapest verschwunden, das untere Ufer auf dem Abschnitt Margaretenbrücke-Hajógyári-Insel wurde für die Suche nach ihm gesperrt, teilte das Budapester Polizeipräsidium mit. Nach Angaben der Polizei waren drei Geschwister am Dienstagnachmittag in der Donau schwimmen. Der 11-jährige Junge war in der Nähe der Árpád-Brücke ins Wasser gegangen und verschwunden. Seine Geschwister – ein zehnjähriger Junge und eine neunjähriges Mädchen – rannten sofort um Hilfe zu holen, dabei wurde der Junge jedoch beim Überqueren der Straße von einem Motorrad erfasst, erlitt leichte Verletzungen und wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Kinder konnten erst nach dem Unfall der Polizei über den Bruder bescheid geben. Die Leiche des ertrunkenen Jungen wurde später am Abend gefunden, und gegen die Eltern wird nun wegen Verletzung der Aufsichtspflicht ermittelt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here