Audi Hungaria: Monat der guten Taten abgeschlossen

Im Zeichen gesellschaftlichen Engagements trägt die Audi Hungaria seit ihrer Gründung mit Kultur- und Sportförderungen sowie sozialen Initiativen und Umweltschutzaktionen dazu bei, das Lebensniveau in der Region zu erhöhen. Der Monat Oktober stand beim Unternehmen ganz im Zeichen guter Taten: Mitarbeitende der Audi Hungaria leisteten freiwillige Arbeit in sozialen Einrichtungen oder verschönerten das Wohnumfeld.

„Anderen Gutes zu tun ist eine der wichtigsten und schönsten menschlichen Handlungen, die das Zugehörigkeitsgefühl zu einer Gemeinschaft stärkt. Aus diesem Grund sind Freiwilligenarbeit und Spenden eine wichtige Säule unserer sozialen Verantwortung als Unternehmen. Es ist für uns alle wichtig zu zeigen, dass Freiwilligenarbeit eine unglaubliche Kraft entwickeln und eine große Hilfe für eine bedürftige Einrichtung sein kann. Ich bin sehr stolz auf unsere Mitarbeiter, die im Rahmen des „Monats der guten Taten“ für viele gute Zwecke zu Schaufel, Rechen und Pinsel gegriffen und damit Menschen in der Region geholfen haben“, sagte Kinga Németh, Vorstandsmitglied für Personal und Organisation der Audi Hungaria.

Erlebnisse, witzige Momente und helfende Hände. Die Mitarbeitenden haben an mehr als 15 Orten geholfen: das bedeutete der Monat der Wohltaten für Audi Hungaria. Die 15 Teams der Audi-Mitarbeitenden setzten in Győr und Umgebung Projekte in den Bereichen Schulen, Soziales und Gesundheit um, so renovierten sie unter anderem die Zimmer des Kinderheims Bagolyvár, die Räume und den Parkplatz der Gézengúz Stiftung, den Hof des Altersheims in der Cuha Straße und die Außengehege des Győrer Tierheims. Kinga Németh, Vorstandsmitglied für Personal und Organisation der Audi Hungaria, Sándor Németh, Präsident der Unabhängigen Gewerkschaft von Audi Hungaria und der Betriebsratsvorsitzende György Nagy verschönerten gemeinsam den Hof der Tagesstätte für Behinderte in der Török István Straße, wo sie die Einrichtung bei der Laubbeseitigung tatkräftig unterstützten. Mit Gedichten, Geschichten, Märchen und Puppenspielen verschönerten die Kollegen die Wartezeit für Kinder und ihre Eltern in der Kinderambulanz und Kinderstation des Petz Aladár Krankenhauses.


Die Mitarbeitenden des Tiergartens haben mit Außenarbeiten das begeisterte Team von Audianern beauftragt. Der Monat der guten Taten wird im November mit der Vortragsreihe Pro Bono fortgesetzt, in der die Kollegen ihr Know-how und ihre Erfahrungen mit kleinen und mittelständischen Unternehmen der Region teilen.  

Quelle: Audi Hungaria

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here