Auch Hotels bieten spezielles zum Nationalfeiertag in Ungarn!

Es ist nur noch ein Tag, dann steht wieder ganz Ungarn Kopf. Am 20. August feiert das Land mit den fast zehn Millionen Einwohnern wieder den Nationalfeiertag zur Staatsgründung Ungarns. Auch das art’otel budapest feiert mit: Küchenchef Zsolt Beregszaszi hat sich für seine Gäste ein außergewöhnliches Feiertagsmenü ausgedacht. Außerdem gibt es bis Ende August bis zu 30% Rabatt auf die Zimmer im art’otel budapest, wenn der Aufenthalt im Voraus gebucht wird. Sie können die Gäste bei einer Buchung von 3–21 Tagen im Voraus 5–30 % Rabatt auf den besten flexibelsten Preis genießen.

artotel
Zimmerbeispiel – Foto, Copyright: art’otel

Überall im Land gibt es an diesem Tag Messen und Gottesdienste, kulturelle Veranstaltungen, bunte Feierlichkeiten und atemberaubende Feuerwerksvorführungen. Die art’bistrobar im art’otel budapest bietet aus diesem Anlass ein echtes Feuerwerk an Geschmackserlebnissen. Die Gäste können die Feierlichkeiten vom Restaurant mit Blick über die Donau verfolgen und aus der eigens für diesen Tag kreierten Speisekarte typische ungarische Spezialitäten wählen.

Insgesamt stehen drei Vorspeisen, vier Hauptgerichte und drei Desserts zur Auswahl. Darunter Blumenkohlrahmsuppe mit gerösteten Wurstscheiben, Gänseleberpastete an gebratener roter Paprika mit Brioche, geschmorte Rinderbäckchen an Polenta und Sauergurken, Hähnchenbrust in Paprika-Sauce an Spätzle oder der Gundel Palatschinken mit Walnussfüllung und Schokoladensauce. Die Preise sind überaus erschwinglich. Sie reichen von 950 Forint (etwa 3,00 Euro) für eine Vorspeise über 1450 Forint (4,90 Euro) für das typische ungarische Tomaten-Paprika-Ragout bis zu 3200 Forint (etwa 10,00 Euro) für die Rinderbäckchen.

Mit dem Nationalfeiertag wird in Ungarn an die Staatsgründung am 20. August 1000 n. Chr. erinnert. Der bis heute verehrte König Stephan I. hatte es seinerzeit geschafft, die vielen verschiedenen magyarischen Stämme zu vereinen und das Königreich Ungarn auszurufen. Das Land konnte christianisiert werden und avancierte für die nächsten 200 bis 300 Jahre zu einer Großmacht. Stephan I. wurde später von der katholischen Kirche heilig gesprochen.

Das Restaurant art’bistrobar wurde im Sommer 2013 mit einem modernen F&B-Konzept und einer umfangreichen Auswahl an ungarischen Spezialitäten und Getränken eröffnet. 30 Sitzplätze bieten einen spektakulären Blick über die Donau auf das ungarische Parlament und die historische, über 150 Jahre alte Kettenbrücke. Weitere 20 Plätze bietet eine prachtvolle Terrasse im Innenhof des Ensembles.

Das Kunsthotel art’otel budapest befindet sich sehr zentral und in bester Lage zwischen dem Ufer der Donau und der Altstadt Budapests. Es verfügt über insgesamt 165 Zimmer und Suiten sowie acht Konferenzräume. Es bietet einen wundervollen Blick auf das ungarische Parlament und die historische Burg. Im Hotel ist eine Dauerausstellung des US-Amerikaners Donald Sultan mit über 600 Gemälden, Drucken, Zeichnungen und Plastiken des Künstlers zu sehen.

Quelle: art’otel

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here