So wird ab heute in Ungarn getankt

Der Leiter des Kabinettsbüros des Premierministers Antal Rogán, sprach gestern über die jüngsten Entscheidungen der Regierung, wie die Änderungen an der Tankstelle. Er wies darauf hin, dass eine schnelle Umsetzung der Maßnahme nötig ist, was bedeutet, dass die Ankündigung über den Stop des Benzintourismus heute in Kraft treten wird, denn wenn mehr Tage bis zum Inkrafttreten vergehen, würde es zu einem plötzlichen Ansturm auf Tankstellen in den Grenzgebieten kommen. Das will die Regierung vermeiden.
Antal Rogán erklärte wie man die Benzinpreis nun für ausländische Fahrzeuge anheben und umsetzen will.

Auf den Anzeigetafel der Tankstellen und auf den von der Straße aus sichtbaren Säulen darf nur der offizielle Preis angegeben werden. Wer an die Tanksäule heranfährt, um zu tanken, ist bereits über den höheren Preis von Aussen informiert. Der Verbraucher müsse in einer Ankündigung an der Zapfsäule darüber informiert werden, dass Autofahrern mit ungarischen Kennzeichen der ermäßigte Preis berechnet werde.

Während des Tankens zeigt die Zapfsäule den normal höheren Preis an, bei der Zahlung kann der Fahrer dann durch Vorlage der Fahrzeugpapiere bzw. Zulassung, das ungarische Kennzeichen vorweisen und erhält den Rabatt in Form des gedeckelten Preises von 480 Forint.

Die Tankstelle darf das Kennzeichen überprüfen, durch Vorlage der Zulassungsbescheinigung.

Dieses Procedere wird ab heute an den Tankstellen durchgeführt in Ungarn.

Darüber wird es sicherlich eine Debatte innerhalb der EU geben

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here