Einige Kilometer Nördlich vom Balaton, Südlich von Pápa und Westlich von Veszprém liegt, Somló, die kleinste Weinregion Ungarns. Der gute Wein, die ländliche Ruhe und der berühmte Somló-Berg und seine vielen Ausflugs- und Wandermöglichkeiten locken viele Besucher in die Region, vor allem nach Somlóvásárhely. Nach den steilen Wegen auf dem Berg bekommt man auch hunger, aber dafür ist das Restaurant Hegykapu (Bergtor) am Fuße des Somló-Berges da!

Beim Eintreten ins Hegykapu wird man vom freundlichem Personal begrüßt und es gibt genügend Tische, auch für größere Gruppen. Die Auswahl ist groß und im Menu sind viele Kategorien: Vorspeisen, Suppen, Geflügel, Schweinefleisch, Rindfleisch und natürlich Vegetarisch, Kindergerichte findet man auch im Menu unter dem Namen „Für die kleinen Wanderer“. Einer der Spezialitäten des Restaurants ist das Servieren der Steaks, die auf einem heißen Vulkanstein auf dem Teller kommen und man kann es zischen hören.

Wie üblich in Ungarn muss man sich auch bei den Portionen keine Gedanken machen, es kommt reichlich auf den Teller! Außerdem kann man noch Desserts genießen, wie die berühmte Somlói Galuska (Somlauer Nockerln), welche eigentlich nichts mit der Region Somló zu tun haben. Das Dessert wurde ursprünglich für die Weltausstellung 1958 in Brüssel kreiert, wo es sehr beliebt wurde. Ursprünglich wurde es nach dem 288 Meter hohen Berg Somlyó in Fót benannt, wo der Schöpfer seine Konditorei hatte. Es wurde Somlói genannt, weil jemand in Brüssel versehentlich das Ypsilon aus dem Namen des preisgekrönten Desserts Somlyó galuska weggelassen hat, so dass es schließlich Somlói galuska genannt wurde.

Hegykapu organisiert auch Events und Bälle zum Frauentag, Martinstag, Weihnachten und anderen Gelegenheiten. Außerdem haben sie einen schönen Raum für Hochzeiten, Geburtstage oder sogar Junggesellen- und Junggesellinnenabschiede.

Die Preise im Hegykapu sind sehr human, ein Essen für zwei Personen mit Getränken und vielleicht einem Dessert kostet etwa 30-40 Euro. Nach dem guten Essen kann man die vielen Weinkeller der Umgebung aufsuchen um die leckeren Weine der Region zu genießen. Hegykapu ist auf jeden Fall zu empfehlen!

Bilder: Nicholas Rogerson/Flying Media Hungary

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here