Das Oliva in Veszprém ist ein Schmankerl in der mitte der Stadt in einer alten Gasse. Die kulinarischen Finessen basieren größtenteils auf der ungarischen Küche und sind mit vielen Dingen der Küche verfeinert.

Hier Ein Ausschnitt aus der Speisekarte:

Spaghetti mit Tomaten, Hühnerbruststreifen mit Chili, Feta und Rucola

Pakora (in Teig ausgebratenes Gemüse) mit Gurken in Koriander-Joghurt und Chili-Mango-Dip

Gegrillter Camembert mit Bulgur-Salat mit Zitrusfrüchten und Petersilienpesto

Zanderfillet mit aromatischer Käuterbutter und in Wok gebratener Gemüse

Paprikahuhn mit Eiernockerln, Gurkensalat

Entenleber Kronstädter Art mit Waldpilzen und Erbsenpüree

Rosé gebratene Entenbrust mit Sauerkirschenragout mit Thymian und hausgemachten Kartoffelkrapfen

Knusprige Gänsekeule mit gedünstetem Kraut und Kartoffelnudeln

Schweinekamm mit Letscho und gebratenem Speck, mit Bratkartoffeln

Wiener Schnitzel vorn Schwein, Kartoffelsalat mit Senfkörnern und Sellerie

Zwiebelrostbraten mit Sommergemüse in der Pfanne

Beefsteak mit Grünpfeffersoße, mit Zucchini aus dem Rohr

Wir trafen eine Mitarbeiterin des Restaurants und plauderten mit ihr über das Oliva:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here