Kein Lángos mehr unter 1000 Forint – Berechnungen für die Preise der Balaton-Saison 2022

Langos am Balaton / Foto: Flying Media Hungary

Der Preisanstieg hat auch die Restaurants und Büffets am Balaton erreicht, so dass wir in dieser Saison damit rechnen können, den üblichen Lángos und andere Gerichte zu einem höheren Preis zu kaufen.

Experten und Gastronomen sind der Meinung, dass sich der Preis für Speiseöl mindestens verdoppeln wird, wenn der Preisstopp nicht bestehen bleibt (der in seiner jetzigen Form bis zum 1. Mai gilt), und dass dies in den Preis von z. B. Lángos und Co. einberechnet werden muss.

Das ungarische Portal Blikk hat einige Berechnungen gemacht und Experten befragt. Nach ihren Berechnungen wird es eine allgemeine Preiserhöhung bei den beliebten Büfetts und mobilen-Büffets geben. Aufgrund der gestiegenen Preise für die Zutaten und der Mietpreise für Plätze wird ein einfacher Lángos bei Strandbüfetts mindestens 1.200 – 1.500 Ft. kosten! Gleichzeitig wird erwartet, dass auch die Preise für Unterkünfte am Balaton um 30% steigen werden.

Die Gastronomen und Beherbergungsbetriebe am Plattensee befürchten, dass diese massive Preiserhöhung die Ungarn davon abhalten wird, ihren Urlaub am Plattensee zu verbringen, und sie die kroatische Küste bevorzugen werden, wo sie nach einigen Berechnungen in diesem Jahr genauso viel oder sogar weniger Geld ausgeben müssen.

Unterm Strich muss man also nicht nur beim Lángos zukünftig tiefer in die Tasche greifen in Ungarn…

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Mali Drescher Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here