Radfahrer hatten am Wochenende Budapest fest im Griff

Ein Freiwilliger ermutigt die Teilnehmer der Radparade "I Bike Budapest" am Kai des Antal József, im Hintergrund das Gebäude der Ungarischen Akademie der Wissenschaften am 22. April 2018. MTI Foto: Bruzák Noémi

Radfahrer sind am Sonntag in Budapest  auf einem regelrechten Festzug per Fahrrad gefahren . Das Ziel war, aufmerksam zu machen, dass Budapest in der Zukunft eine Stadt sein muss, in der Kinder und ältere Menschen auf ihrem Fahrrad verkehren und ohne Probleme reisen können.

Der Hauptverkehrsweg von I Bike Budapest umfasste den Krisztina Gürtel, die Kettenbrücke, die Erzsébet Brücke , das Untere Budai Uferstraße und die Andrássy Straße. Die Veranstaltung begann von Tabán und endete in Városliget. Während der Veranstaltung wurden die Fahrtwege der Öffentlichen Verkehrsmittel verändert , trotzdem verlief der Verkehr reibungslos.

I Bike Budapest ist eine Fahrradparade auf der Kettenbrücke, am 22. April 2018 auf dem Hintergrund der Budaer Burg. MTI Foto: Bruzák Noémi

Ungarisch:

Kerékpáros felvonulás színesítette a budapesti hétvégét

Biciklisek kerekeztek szerte Budapesten a vasárnap megrendezett felvonuláson. Melynek célja, hogy Budapestből olyan város legyen, ahol a gyerekektől az idősekig bárki biciklire ülhet.

Az I Bike Budapest fő közlekedési útvonala, többek között a Krisztina körút, a Lánchíd, az Erzsébet híd Pest felé vezető oldala, a budai alsó rakpart és az Andrássy úton húzódott végig.

A Tabánból induló és a Városligetben véget érő rendezvény idején több tömegközlekedési járat útvonala is változott, ám a közlekedés ennek ellenére zökkenőmentesen zajlott.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here