Obstbau in Ungarn sinkt

Obsternte in Ungarn in Tonnen /Foto: KSH und MTI

Laut des ungarischen Statistikamtes KSH ist im letzten Jahr die Obsternte gesunken. Auf dem Diagramm ist es  schön zu sehen, wie sich die Zahlen der Ernte in den letzten Jahren geändert haben.

Im Jahre 2014 hat der Obstbau einen Höhepunkt erreicht: mehr als eine Million Tonnen Obst wurden im Jahr geernt. Seitdem zeigen aber die Ergebnisse des Obstbaus eine sinkende Tendenz.

Obst spielt eine wichtige Rolle in Ungarn: es ist nicht nur ein wichtiger Teil der gesunden Ernährung, sondern daraus wird einerseits Marmelade und Jam, andererseits das Nationalgetränk der Ungaren, Pálinka gekocht.

Was die Gründe der sinkenden Zahlen sind? Das Wetter und die günstigeren Preise der importierten Früchte können auf jeden Fall eine Rolle spielen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here