Radpuszta – Csárda in Balatonlelle

Foto: Peter Wolf

Radpuszta – Csárda in Balatonlelle – Touristischer Tipp für den Herbst – Gastronomie mit Erlebnischarakter

Neben Tihany und Siófok gehören Balatonboglár und das benachbarte Balatonlelle zu empfehlenswerten Ausflugszielen am Plattensee. Wer im Herbst Balatonlelle besucht, sollte sich einen Abstecher in die Rádpuszta-Csárda nicht entgehen lassen. Zu finden ist die traditionelle Csárda nur wenige Kilometer vom Balatonufer entfernt, inmitten herrlicher Weinberge. Das schilfgedeckte Gebäude des Gasthofes mit seinem hellen Innenhof ist Teil des Erlebnisparks Rádpuszta. Dieser umfasst neben der Csárda auch eine Pension, eine Freizeitanlage mit Abenteuerspielplatz und einen Streichelzoo, sowie einen gut ausgestatteten Reiterhof. Zu entdecken gibt es viel: von überall präsenten folkloristischen Schnitzereien über Gulasch-Kessel und Weinfässer, die zur Deko umfunktioniert wurden, bis hin zur rustikalen Einrichtung der Innenräume, die es mit gusseisernen Öfen und gemauerten Kaminen der Rádpuszta erlaubt, auch den Winter hindurch geöffnet zu bleiben. Eine besondere Sehenswürdigkeit für Weinconnoisseure und all jene, die es noch werden wollen, dürfte wohl der Anfang 2014 nach längeren Renovierungsarbeiten wieder eröffnete Weinkeller sein. Der über 180 Jahre alte Weinkeller, der vor allen durch die mannshohen zu Ausstellungskästen umfunktionierten Weinfässer beeindruckt. Denn über 500 Quadratmetern kann man hier nicht nur Wissenswertes über alle 22 Weinregionen Ungarns erfahren. Natürlich sollte bei der Gelegenheit auch eine Kostprobe der edlen Tropfen auf dem Programm stehen.

Touristischer Tipp vom Balaton Peter, Peter Wolf.

Schöner Innenhof / Foto: Peter Wolf

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here