Ungarn-Bloggerin Júlia´s Reisetipp: Ein wunderschöner Tag in Tatabánya und Tata

Bloggerin Julia auf Tagestour in Tatabánya sowie in Tata –

Das erste Ziel war Tatabánya wo wir uns das berühmte TURUL Denkmal (Adler Statue) angeshen haben. Dies wurde im Jahre 1992 wegen des Milleniumjahres erbaut. Von hier aus hat man bereits eine enorme Aussicht auf die gesamte Ebene.

Danach ging es weiter zur Szelim-Höhle die man auch begehen kann. Auch hier gibt es wieder eine wunderschöne Aussicht auf die Stadt. Die Höhle ist genau das Richtige für kleine Abenteurer. Dort gibt es besondere Gesteinsarten.

received_1289809327779270

Szelim-Höhle Tatabánya / Foto: Júlia Horváth

Die Ranzinger – Vince Aussichtswarte war das nächste Ziel. Ein weiterer atemberaubender Ausblick. Jedoch benötigt man hier viel Ausdauer um die Treppen gut zu bezwingen.

Weiter geht es zu einem frühlingshaften Spaziergang durch die umliegenden Wälder Tatabányas. Neben der schönen Naturkulisse sind bereits einige Frühlingsboten unterwegs. Schmetterling und Co lassen grüßen…

Sonnenuntergang am Tata-See

Sonnenuntergang am Tata-See

Mit dem Auto geht es dann weiter nach Tata. Hier besticht der schöne große Tata-See und das frühlingshafte Wetter lädt ein zum Spaziergang rund um den See (wenn man es schafft). Die Zeit neigt sich schon gen Abend und wir werden beglückt und beschenkt mit einem wunderschönen Sonnenuntergang am großen Tata-See. In einem Zipfel des sees befindet sich die Tata Burg die im 15. Jahrhundert erbaut wurde.

Nach dem langen Ausflug hat man sich dann auch eine Stärkung verdient. Bloggerin Júlia empfiehlt das Restaurant/Café Korzó.

 

Letzendlich empfiehlt Júlia die Stadt Tatabánya für Ausflügler und Wanderlustige, die die eher relaxen wollen, sind in Tata gut aufgehoben und können den See und alles Drumherum geniessen.

 

Hier hat Júlia für Euch noch ein Video mit einigen Impressionen hochgeladen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *