Das Rathaus von Győr ist das Symbol des westungarischen Stadt. Es liegt auf dem Városháza tér, neben der Szent István Straße. Das ist die Straße 1, die Budapest mit Wien verbindet und vor dem Bau der Autobahn den ganzen Verkehr zwischen den zwei Hauptstädten abwickelte. Heute ist sie aber immer noch die verkehrsreichste Straße der Stadt.

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts war es schon eindeutig, das das alte Rathaus der sich sehr schnell entwickelnden Stadt nicht mehr genug ist. Im Jahre 1893 kam es dann zur Ausschreibung für den Bau eines neuen Rathauses. Der Entwurf des Architekten Jenő Hübner ging letztendlich als Sieger hervor – und wurde auch verwirklicht.

Die Bauarbeiten wurden am 14. Mai 1896 angefangen. Viele Győrer Handwerker und Künstler haben an dem Rathaus gearbeitet, das dann 19. März 1900 feierlich übergeben wurde.  Das Gebäude wurde im Neobarock-Stil gebaut, es ist U-förmig, hat drei Stöcke und verfügt über einen Uhrturm und zwei kleinere Türme.

Weitere ungarische Sehenswürdigkeiten mit wunderbaren Fotos findest Du hier, hier und hier. 🙂 

Beitragsbild: Roland Fekete

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here