Das wunderschöne Donauknie

0
Das Donauknie aus der Visegráder Burg /Foto: Réka Balassa

Als Donauknie – auf Ungarisch Dunakanyar – bezeichnet man einen im Norden Ungarns liegenden Flussabschnitt der Donau. Das Gebiet lockt viele Touristen an – man kann von verschiedenen Punkten das wunderschöne Panorama genießen. Das Donauknie liegt etwa 40 km von Budapest in nördlicher Richtung entfernt.

Eine der schönsten Sehenswürdigkeiten in diesem Gebiet ist die Visegráder Burg. Von der Festung ist das fantastische Panorama zu bewundern. Visegrád ist mit PKW in 50 Minuten von der Budapester Innenstadt zu erreichen – man soll der Straße 11 folgen (siehe Karte).

Nach Visegrád von Budapest /Foto: Google Maps Screenshot

In der Nähe sind noch andere schöne Gebiete und Städte zu finden. Man kann Esztergom, Visegrád und Szentendre besuchen. In Esztergom liegt die Sankt-Adalbert-Kathedrale, die Kathedrale des Erzbistums Esztergom-Budapest.

Wie es auch auf der Karte zu sehen ist, gibt es dort unter dem Donauknie ein großes Naturschutzgebiet mit vielen Touristenlinien – für die Liebhaber der Natur, des Wanderns oder Nordic Walking ist dieses Gebiet ein richtiges Schmuckkästchen.

Donauknie vom Prédikálószék /Foto: Péter Szilágyi

Der sogenannte Prédikálószék (Predigtstuhl) ist zum Beispiel ein beliebter Zielpunkt für die Touristen. Von dem kleinen Dorf Pilisszentkereszt kann man auf einem 16 km langen Rundwanderweg den Prédikálószék erreichen und zum Dorf zurückkehren. Von dort ist das Panorama wiederum wunderbar, und der Wanderweg selber ist auch fantastisch – der Prédikálószék ist der höchste Punkt der Visegráder Gebirge.

Pilisszentkereszt von Budapest – 40 Minuten mit dem Auto /Foto: Google Maps

Klicken Sie hier, um sich die ausführlichen Touristenkarten anzuschauen.

Das Donauknie ist also ein wirklich wunderbares Naturschutzgebiet Ungarns, das anzuschauen es sich wirklich sehr lohnt. Für weitere Sehenswürdigkeiten in Ungarn klicken Sie hier! 🙂

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here